Ein Licht geht auf

© Rainer Sturm / pixelio.de

In Deutschland besteht eine Versorgungspflicht mit Strom, das heißt, dass jeder Haushalt an ein Niederspannungsnetz angeschlossen werden muss. Allerdings haben viele Nachfrager schon seit vielen Jahren den gleichen Stromanbieter, denn es ist ihnen zu viel Aufwand sich zu informieren und einen passenderen beziehungsweise besseren Anbieter zu finden. Man sollte solch eine Entscheidung nicht aus dem Bauch heraus treffen, das ist wichtig, denn man läuft sonst Gefahr ein Angebot zu akzeptieren, dass auf den ersten Blick seht lukrativ wirkt, wenn man sich den Vertrag dann jedoch genauer durchließt kann es sein, dass man feststellen muss das es doch versteckte Kosten gibt.

Es war jedoch schon immer schwierig ein extrem abweichendes Angebot zu finden, denn wenn ein Anbieter extrem niedrige Preise hat, muss er sich darauf einstellen, dass er sich mit einmal sehr vielen Nachfragern gegenüber sieht und dies kann unter Umständen zum Problem werden. Wenn ein Anbieter jedoch höhere Preise hätte, wird es wohl so sein, dass er keinen Umsatz macht, da keiner wissentlich mehr bezahlt als er muss. Deshalb bewegen sich die Preise der Stromanbieter immer in einem sehr ähnlichen Umfeld, man kann aber trotzdem so manches gute Angebot herausschlagen, wenn man nur ein wenig Energie in die Suche und Recherche steckt. Heutzutage ist es auch nicht mehr so aufwändig, den Stromanbieter zu wechseln, denn wenn man mit einem Kundenberater des Konzerns telefoniert, wird er meistens anbieten, dass sie sich um alles kümmern, also auch darum, dem alten Anbieter zu kündigen und einem den neuen Vertrag zu schicken, das erspart viel Mühe.